Skip to main content

Einer der bekanntesten Romane des letzten Jahrhunderts

für unsere Premiere im Herbst haben wir mit Umberto Ecos "Der Name der Rose" einen der erfolgreichsten Romane des letzten Jahrhunderts als Vorlage gewählt. Marcelo Diaz, der bei uns schon so oft als Regisseur zu Gast war, entwickelt zusammen mit dem Ensemble das gleichnamige Pfütze-Schauspiel für Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren.
Martin Zels bearbeitete den Roman für die Bühne und komponierte die Musik. Die Proben haben bereits begonnen, hier könnt ihr die Entwicklung verfolgen...


Die Musik

Komposition Martin Zels, Gesang: Elisa Merkens, Musik: Ensemble,

Hört mal wie eine Shruti-Box klingt. Es singt Elisa Merkens...


Erster Probentag!


Das Bühnenbild steht

Viele Bögen und verborgene Räume – das Bühnenbild steht, die Proben beginnen...


Entwurf des Bühnenbildes

Andreas Wagner entwirft das Bühnenbild. Viele Bögen, sichtbare und unsichtbare Räume und viel Wasser - so sagt er- werden eine Rolle spielen. Derzeit noch am Zeichenbrett und am Rechner...