Skip to main content

Ente, Tod und Tulpe

ab 7 Jahren / 1. Klasse

Von: nach einem Bilderbuch von Wolf Erlbruch
Regie: Taki Papaconstantinou
Dauer: 60 Minuten, keine Pause

 

nach einem Bilderbuch von Wolf Erlbruch,
eine Koproduktion von Theater Pfütze und ensembleKONTRASTE.

Schon länger hatte die Ente so ein Gefühl.
„Wer bist du – und was schleichst du hinter mir her?
„Schön, dass du mich endlich bemerkst“, sagte der Tod. „ Ich bin der Tod“ 
Die Ente erschrak. Das konnte man ihr nicht übel nehmen. 
„Und jetzt kommst du mich holen?“
"Ich bin schon in deiner Nähe, so lange du lebst – nur für den Fall.“
„Für den Fall?“ fragte die Ente. 
„Na, falls dir etwas zustößt. Ein schlimmer Schnupfen, ein Unfall, man weiß nie.“...

Musiktheater mit zwei Spielern, fünf Musikern, 
Neuer Musik und bewegten Bildern.

Regie: Taki Papaconstantinou
Komposition: Leo Dick
Videoprojektion: Christoph Oertli
Schauspiel: Christine Janner und Christof Lappler
Musik: ensembleKONTRASTE
Aufführungsrechte: Verlag Antje Kunstmann GmbH, München

 

mit freundlicher Unterstützung von:
Wissenschaftsministerium Bayern, Kulturfonds Kultusministerium Bayern, Stadt Nürnberg- Förderung von Initiativgruppen, Zukunftsstiftung der Sparkasse Nürnberg, Stiftung Persönlichkeit, Fonds darstellender Künste, Kunst- und Kulturstiftung der Nürnberger Nachrichten.

 

Mit: Christine Janner, Christof Lappler
Musik: Leo Dick, es spielt das Ensemble Kontraste
Kostüme: Beatrix Cameron
Bühne: Andreas Wagner

Musik- und theaterpädagogische Angebote für Schulklassen

Mit unserem musik- und theaterpädagogischen Angebot möchten wir Sie ermutigen mit ihrer Klasse unser Stück anzusehen, und Ihnen hilfreiche Tipps und Anregungen geben, wie Sie sich und Ihre Schüler kreativ und intensiv mit dem Thema "Leben und Tod" im Unterricht auseinandersetzen können.

Das Begleitmaterial zum Stück
Das Begleitmaterial bietet zusätzliche Informationen rund um das Stück. Wir stellen unser Produktionsteam vor, der Prozess der Stückentstehung sowie Probenfotos werden hier veröffentlicht. Darüber hinaus greifen wir Themen, in diesem Fall das Thema Tod, Beerdigungen, Freundschaft, Vertrauen, Leben etc. auf und reichern diese mit Geschichten sowie musik- und theaterpädagogischen Spielen an. So entsteht eine Lektüre für Lehrer, die sich intensiver mit ihrer Klasse auf den Vorstellungsbesuch vorbereiten wollen oder auch für Menschen, die und noch mehr über das Stück erfahren wollen. Das Schulmaterial steht hier kostenlos zum Download bereit oder ist als Arbeitsmappe gegen eine Bearbeitungsgebühr im Büro des Theater Pfütze zu bestellen.


Musik- und theaterpädagogische Vorbereitungen in Ihrer Schule
Die pädagogische Arbeit in den jeweiligen Schulen zu dem Stück "Ente, Tod und Tulpe" erfolgt an insgesamt drei Besuchsterminen. Lehrern, die sich für dieses kostenlose Angebot interessieren, bieten wir ein  "Komplettpaket", bestehend aus theater- sowie musikpädagogischen Vorbereitungseinheiten, die sich theoretisch und praktisch an der Stückvorlage orientieren und aufeinander aufbauen.  Diese intensive pädagogische Betreuung soll eine umfassende und für die Thematik und Theaterform angemessene Auseinandersetzung gewährleisten. Dabei soll dieses Angebot nicht als "Anleitung zu einem Theaterbesuch" verstanden werden, sondern vielmehr einen zusätzlichen Raum eröffnen, in dem die Schüler das Medium Theater sowie Neue Musik kreativ und praktisch für sich selbst erfahrbar machen können, als Kunstform und als Ausdrucksmittel.

Unser pädagogisches Team setzt sich zusammen aus den Musikpädagogen Monika Utasi und Nils Pommer, sowie der Theaterpädagogin Eva Ockelmann.

So setzen sich die vier Termine zusammen:

Schultermin 1 (90 min.)
Theaterpädagogische Einführung in die Thematik und die Theaterform

Schultermin 2 (90 min.) 
Musikpädagogische Einführung zur "Neuen Musik" orientiert am Stück

Vorstellung Ente, Tod und Tulpe im Theater Pfütze
Ihr Wunschtermin mit Ihrer Klasse

Schultermin 3 (45 min.)
Theaterpädagogische Nachbereitung des Gesehenen Austausch, Diskussionen, Anregungen

 

Anmeldung und weitere Informationen: Eva Ockelmann, Theaterpädagogin Tel.: 0911-2707915 Mail: ockelmann(at)theater-pfuetze.de 

Kontakt

Ute Sander
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0911/2707912
e-mail: sander-keller(at)theater-pfuetze.de