Skip to main content

Die große Wörterfabrik

ab 8 Jahren / 3. Klasse

Von: Martin Zels nach dem Bilderbuch von Agnès de Lestrade und Valeria Docampo
Regie: 
Marcelo Diaz
Dauer: 
50 Minuten

„Es gibt ein Land, in dem die Menschen fast gar nicht reden. Das ist das Land der großen Wörterfabrik. In diesem sonderbaren Land muss man die Wörter kaufen und sie schlucken, um sie aussprechen zu können.“

Wörter sind teuer, aber wer nicht so viel Geld hat, findet vielleicht im Schlussverkauf oder in der Mülltonne das eine oder andere Wort? Manchmal fangen Kinder Wörter, die der Wind aufgewirbelt hat, in ihren Schmetterlingsnetzen. Paul hat so gleich drei Wörter gefangen, aber es scheinen nicht die passenden zu sein, um Marie zu erklären, dass er sie furchtbar lieb hat.

Poetisches Musiktheater das vom Wert der Worte und eine zauberhafte Liebesgeschichte erzählt.

Martin Zels komponierte die Kammeroper für Countertenor, Violoncello, Violine und Perkussion. Beatrix Cameron lässt während der Vorstellung
Sandbilder entstehen, die als Projektion auf Andreas Wagners Bühnenbild zu sehen sind.

Unsere Musiktheatersparte jungeMET ist eine Kooperation mit dem Stadttheater Fürth, maßgeblich unterstützt von der Emanuel Wöhrl Stiftung.

Illustration: Valerie Docampo - copyright: mixtvision-Verlag

Mit: Irene von Fritsch (Violoncello), Helwig Arenz (Violine), Johannes Reichert (Countertenor), Martin Zels (Perkussion), Beatrix Cameron ( Bühnen-Performance).
Musik: 
Martin Zels
Kostüme: 
Beatrix Cameron
Bühne: 
Andreas Wagner
Dramaturgie: 
n.n.

"Dass es dazu hervorragendes theaterpädagogisches
Begleitmaterial für Schulen gibt,
versteht sich beim Theater Pfütze von selbst."

Gabriella Lorenz, in ihrer Laudatio zum Bayerischen Theaterpreis 2011

Unser Angebot für Schulklassen

 

Vor- und Nachbereitung

Die Theaterpädagogin des Theaters Pfütze besucht kurz vor dem Theaterbesuch die Klasse und führt assoziativ in die Thematik der jeweiligen Inszenierung ein. Nach der Aufführung wird das Gesehene spielerisch oder in den Gesprächen vertieft, für interessierte SchülerInnen finden Begegnungen mit den Schauspielern oder ein Blick hinter die Kulissen statt. 

Schulmaterial

Zu jeder Produktion gibt es umfassende Hintergrundinformationen sowie Anleitungen zu verschiedenen Spielen rund um die Inszenierung zur eigenständigen Vor- und Nachbereitung des Vorstellungsbesuchs in der Klasse. Das Schulmaterial steht kostenlos im Internet zum Download bereit oder ist als Arbeitsmappe gegen eine Bearbeitungsgebühr im Büro des Theater Pfütze zu bestellen.

Publikumsgespräche

Nach der Vorstellung stehen die Pfütze-Schauspieler Rede und Antwort auf (fast) alle Fragen des Publikums und das zum Anfassen nah.

Kosten

Diese Angebote sind kostenfrei

Kontakt

Ute Sander
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0911/2707912
e-mail: sander-keller(at)theater-pfuetze.de