Skip to main content

Der Name der Rose

Pfütze-Schauspiel für Jugendliche ab 14 Jahren
Premiere: 11. November 2017 um 19:30 Uhr

Bühnenfassung von Claus J. Frankl, bearbeitet von Martin Zels
Regie: Marcelo Diaz

Wir schreiben das Jahr 1327: Während die religiöse Obrigkeit der heiligen katholischen Kirche in Saus und Braus lebt, fristet das einfache Volk sein Dasein in bitterer Armut und Dreck. Armut oder Reichtum, der ewige Zwist der Kirche – ein Disput zwischen den Vertretern der beiden Lager soll Annäherung bringen.
Ort der Zusammenkunft ist ein Benediktinerkloster im italienischen Bergland. Auch der Franziskanermönch und einstige Inquisitor William von Baskerville und sein Adlatus Adson von Melk reisen an. Hinter dicken Klostermauern entdecken sie Teuflisches: Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht einer der Ordensbrüder leblos aufgefunden wird – zu Tode gekommen von fremder Hand, unter grausamen Umständen. William und Adson begeben sich auf Mörderjagd. Sie stoßen auf nur scheinbar unterdrückte menschliche Regungen und irdische Freuden: Die Abgründe sind tief. Das wahre Motiv aber scheint in einem geheimnisvollen Schriftstück zu liegen, das im Labyrinth der Klosterbibliothek verborgen wird...

Komposition, musikalische Leitung: Martin Zels
Schauspiel: Christine Janner, Elisa Merkens, Thomas Bosch, Jürgen Decke, Jürgen Heimüller, Florian Kenner, Christof Lappler, Dominik Vogl

Bühne, Licht, Video: Andreas Wagner
Kostüme: Beatrix Cameron

150 Minuten inkl. Pause

Eine Kooperation mit dem Staatstheater Nürnberg

„Umberto Ecos Der Name der Rose, einer der größten literarischen Erfolge der letzten Jahrzehnte, ist zugleich historischer Roman, heimtückische Kriminalgeschichte und ein unterhaltsames Gelächter über die Schlechtigkeit der Welt.“

 

 

 

 

Unser Angebot für Schulklassen

 

Vor- und Nachbereitung

Die Theaterpädagogin des Theaters Pfütze besucht kurz vor dem Theaterbesuch die Klasse und führt assoziativ in die Thematik der jeweiligen Inszenierung ein. Nach der Aufführung wird das Gesehene spielerisch oder in den Gesprächen vertieft, für interessierte SchülerInnen finden Begegnungen mit den Schauspielern oder ein Blick hinter die Kulissen statt. 

Schulmaterial

Zu jeder Produktion gibt es umfassende Hintergrundinformationen sowie Anleitungen zu verschiedenen Spielen rund um die Inszenierung zur eigenständigen Vor- und Nachbereitung des Vorstellungsbesuchs in der Klasse. Das Schulmaterial steht kostenlos im Internet zum Download bereit oder ist als Arbeitsmappe gegen eine Bearbeitungsgebühr im Büro des Theater Pfütze zu bestellen.

Publikumsgespräche

Nach der Vorstellung stehen die Pfütze-Schauspieler Rede und Antwort auf (fast) alle Fragen des Publikums und das zum Anfassen nah.

Kosten

Diese Angebote sind kostenfrei

Informationen zum Gastspiel

Interessieren Sie sich  für ein Gastspiel des Theater Pfütze in Ihren Räumen? Wir spielen fast alle unsere Produktionen auch mobil.

Weitere Informationen zu technischen Voraussetzungen und Preisen erhalten Sie bei:

Valentina Scharrer
Gastspielorganisation
Telefon: 0911/2707924

gastspiel(at)theater-pfuetze.de

Kontakt

Ute Sander
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0911/2707912
e-mail: sander-keller(at)theater-pfuetze.de