Skip to main content

Zeitgenössisches Musiktheater für junge Menschen in der Metropolregion Nürnberg

Eine Kooperation zwischen dem Theater Pfütze und dem Stadttheater Fürth

Der Wunsch, Kinder und Jugendliche für Musiktheater zu begeistern, das steht hinter dem Namen jungeMET. Neue Kompositionen, neue Libretti und die ästhetischen und dramaturgischen Mittel des modernen Kinder- und Jugendtheaters – das sind die tragenden Pfeiler der gemeinsamen Sparte des Stadttheaters Fürth und des Theater Pfütze.

Wir erproben neue Arbeitsweisen, verlassen dabei gerne gewohnte Strukturen und begeistern Komponisten, Musiker, Schauspieler, Sänger und Regisseure von der Idee, genreübergreifend zusammen zu arbeiten. So lassen wir frisches und ungehörtes Musiktheater entstehen.

Seither bringen wir unsere jungeMET abwechselnd in beide Städte:
Mit der großen Bühne des Stadttheaters Fürth, dem Kulturforum Fürth und dem modernen Theaterraum der Pfütze in den Sebalder Höfen bieten sich drei sehr unterschiedliche Bühnen für die Uraufführungen der jungenMET an.

Mit Freude und Stolz erleben wir heute, wie unsere gemeinsame Arbeit auch überregional Beachtung und Respekt erlangt. Mit Nürnbergs Partnerstadt Nizza entstand eine internationale Zusammenarbeit.

Theaterpädagogische Angebote für Schulklassen, vor und nach einer Vorstellung der jungenMet

Ein Theaterbesuch ist mehr als Unterhaltung, er regt die Phantasie an, schafft den Blick über den Tellerrand und macht Mut, das eigene Leben in die Hand zu nehmen. Dieser Prozess wird unterstützt von Musik- und Theaterpädagogen des Theater Pfütze. Hintergrundinformationen zur Stückentstehung, spielerisches und assoziatives Einstimmen auf das Thema, nachspielen der Szenen und gemeinsames Reflektieren des Erlebten, das sind die Inhalte der kostenfreien Vor- und Nachbereitungen an den Schulen.