Skip to main content

Die besseren Wälder

Eine Wolfsfamilie will der Not entkommen. Die besseren Wälder locken. Doch an der Grenze fallen Schüsse und das Kind muss alleine weiter. Ein Schafsehepaar findet es. Seit langem wünschen sie sich ein Kind und so machen sie aus dem kleinen Wolf heimlich ihren Ferdinand – ein echtes Vorzeigeschaf. Ferdinand wächst auf in einer wohlhabenden Gesellschaft, die sich durch Zäune schützt.

Einige Jahre später: auch jugendliche Schafe wollen Grenzen sprengen. Das Rote Dorf lockt: die geheime Welt der Erwachsenen. Ferdinand geht mit seiner ersten großen Liebe Melanie nachts dorthin. Am nächsten Morgen ist sie tot und er liegt daneben. Was ist passiert? Die Suche nach der Wahrheit wird größer und beängstigender, als Ferdinand ahnt.

Martin Baltscheits Tierparabel beginnt politisch und endet philosophisch. Was bestimmt unser Leben? Unsere Abstammung? Unsere Erziehung? Ein Stoff, der in seiner emotionalen Dringlichkeit voller Musik steckt. Mit einem Instrumentalensemble und zwei Sänger·innen wird daraus großes, zeit- genössisches Musiktheater.

MUSIKTHEATER jungeMET nach dem Buch von Martin Baltscheit
Eine Koproduktion mit dem Stadttheater Fürth


7. – 13. Klasse [13+]
ca. 135 Min. mit Pause


Regie, Text Jürgen Decke 
Komposition, Musikalische Leitung Dominik Vogl
Bühne, Licht, Video Andreas Wagner
Kostüme Verena von Zerboni 
Schauspiel Sunna Hettinger, Christine Janner, Elisa Merkens, Thomas Bosch, Tristan Fabian, Boris Keil, Christof Lappler 
Gesang Josefine Göhmann (Sopran), Israel Martins dos Reis (Bassbariton)
Instrumente Dominik Vogl (Gitarre), Paul Bießmann (Klavier), David Soyza (Vibraphon), Florian Fischer (Schlagzeug), Eva Euwe (Kontrabass)

 

Bilder aus dem Stück, Fotos: Thomas Langer

Theaterpädagogisches Begleitmaterial

Pressematerial

Pressekontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0911 – 27 07 912
E-Mail: pr@theater-pfuetze.de

Zeichenfläche 18