Skip to main content

Clara Hoenen

Bundesfreiwilligendienst 

bfd@theater-pfuetze.de


Clara Hoenen machte ihr Abitur 2021 am Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium in Windsbach. Im Anschluss machte sie erst ein halbes Jahr FSJ in einem Integrationszentrum in Nürnberg. Danach wechselte sie ans Theater Pfütze, und macht nun dort seit März bis Ende der Spielzeit ihren Bundesfreiwilligendienst.
 


Mein Faschingskostüm-Highlight aus der Kindheit: Ich war Pippi Langstrumpf und hatte zwei sehr rote, abstehende Zöpfe und ein buntes, von meiner Mutter genähtes Kostüm. Mein Opa war der kleine Onkel (das Pferd), also saß ich auf seinem Rücken und habe mich schön durch das Wohnzimmer tragen lassen. 

Mein schönstes Theatererlebnis: Ich war selbst auf der Bühne und habe einen verrückten Opa gespielt, der mit seiner Frau auf einer Bank Vögel gefüttert hat. Unser damaliger Rektor hieß "Rabe" mit Nachnamen und so haben wir in dem Stück unseren Rektor mit Vogelfutter beworfen. Das Publikum war sehr amüsiert.  

Mein Frühstück: Sehr viel sehr schnell getrunkener Kaffee und Toast


Kommentar aus meinen Klassenarbeiten: In Deutschaufsätzen hab ich häufig ein empörtes NEIN!!! oder viele Fragezeichen am Rand gelesen. 

 

Diese Instrumente beherrsche ich (teilweise): Geige und seit neuestem ein bisschen Klavier

 

Mein peinlichster Theatermoment: Ich stand nicht auf der Bühne, aber habe in "Die Physiker" die Geige von Einstein gespielt, vor Aufregung alles schrecklich schief. Das war mir sehr unangenehm, weil ich die Stücke eigentlich alle ganz gut konnte. 
 

 

Zeichenfläche 18